· 

Sei frech und wild und einfach anders

Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere

Ergebnisse zu erwarten. (Albert Einstein)

 

Dieses Zitat von Albert Einstein regt zum Nachdenken an. Wer wiederkehrenden Situationen immer mit dem gleichen Handeln begegnet, wir auch immer wieder gleiche oder ähnliche Ergebnisse erzielen.

 

„Warum passiert so etwas immer mir?“

„Nie versteht er/ sie mich, spreche ich eine andere Sprache?“

 

Sätze wie diese Kreisen oft in unseren Köpfen herum.

 

Oft folgen wir immer einem gleichen Muster. Einer Autobahn, in unserem Kopf quasi. Weshalb tun wir das? Vielleicht, weil wir keine andere Möglichkeit sehen. Oder es die bequemere Herangehensweise für uns ist. Es könnte auch sein, dass wir glauben, gar nicht anders reagieren zu können.

 

Eine einfache Möglichkeit wieder ein wenig aus seinen gewohnten Mustern auszusteigen ist es,

alltägliche Dinge, anders zu machen.

Zähneputzen, zum Beispiel. Putzt du mit der rechten Hand? Nimm morgen

früh die Linke!

Gibt es mehrere Wege zu deiner Arbeit, du nimmst aber immer denselben? Fahr morgen eine andere Strecke (kalkuliere etwaige Mehrminuten bitte ein).

Trinkst du morgens immer Kaffee? Versuche es einmal zuerst mit Tee.

Reagierst du auf Terminabsagen genervt und zickig? Sag beim nächsten Mal einfach: „Okay“ und freue dich über die freie Zeit, die dir somit geschenkt wurde.

 

Auch um Ziele zu erreichen oder sich Wünsche zu erfüllen, kann es sinnvoll sein, mehrere mögliche Wege zu sehen.

 

Kennst du das? Dein neuer Vorsatz - Sportlicher sein. Die Idee - du gehst Laufen. Da dein Körper eher gemütlicheres von dir gewohnt ist, empfindest du es extrem anstrengend und so fliegt die Motivation Sport zu machen, gleich sofort wieder zum Fenster raus.

 

Eine mögliche Möglichkeit:

Setz dir gerne ein Ziel. Ziele sind wichtig, allerdings nicht unbedingt dazu da, sie mit Biegen und Brechen erreichen zu müssen. Sie

helfen dir, dich zu fokussieren. Um sportlicher zu werden kannst du damit beginnen, dass du "einfach" spazieren gehst. Es geht nur darum, deinen Körper zu bewegen. So werden die Gelenke wieder geschmiert, die Lunge mit Frischluft gefüllt und ganz nebenbei stellt sich dein Körper um. Du bekommst mehr Kondition und deine Muskeln verändern sich. Irgendwann denkst du dir: „Ach, das

Spazierengehen ist mir zu langsam/langweilig. Ich möchte mehr!“ und du beginnst deine ersten Lauferfahrungen zu machen.

Finde selber gerne weitere Möglichkeiten und hab Spaß dabei – einmal etwas Neues zu versuchen heißt schlussendlich ja auch nicht, dass du dann auch immer dabei bleiben musst. Du kannst es immer wieder verändern.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0